Gruppentreffen sind regelmäßig in Präsenz möglich!

Seit dem ersten Lockdown Ende März 2020 fanden die Treffen der 23 MASH-Gruppen regelmäßig virtuell im Chat statt. Eine große Herausforderung für alle, die uns und unsere Arbeit auch sehr bereichert hat. Dennoch waren wir froh dass ab Juni 2020 auch wieder persönliche Treffen möglich waren. Der erneute Lockdown im November 2020 brachte erneut weitreichende notwendige Einschränkungen in allen unseren Lebensbereichen mit sich.

Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich durften sich jedoch diesmal weiter treffen, wenn es notwendig ist. Das heißt, wenn die Gruppe angeleietet und eine wichtige Unterstützung für Betroffene ist, um gesundheitlichen Schaden abzuwenden. Das ist bei unseren Angst- und/oder Depressionsgruppen der Fall.

Diese Regelung gilt auch weiterhin (Stand 01. September 2021) in München.

UND: Sicherheit geht vor!

Unser umfangreiches Hygiene-Konzept ist die Grundlage für die Möglichkeit der Treffen. So können wir aktuell leider nur einen unserer Räume nutzen, der die nötige Größe für die Einhaltung der Abstandsregeln bietet. Wenig Platz für 23 Gruppen…

Damit sich alle unsere Gruppen wieder persönlich begegnen können finden die Treffen 14-tägig bei der MASH und 14-tägig Online statt. Und nicht alle Gruppen treffen sich akutell in Präsenz. Die Entscheidung ob die Gruppe sich persönlich trifft, wird gemeinsam in der Gruppe entschieden.

Seit dem 03.September gilt auch für unsere Selbsthilfegruppen die 3G-Regel.

Infotreffen, Erstgespräche und Neuaufnahmen

Infotreffen und Vorgespräche finden regelmäßig statt (ebenfalls unter Einhaltung der 3G-Regel).

Wenn Du daran interesse hast, dann melde Dich bitte telefonisch unter 089/ 51 55 53-0. Montag: 11-13 Uhr und Donnerstag: 15-18 Uhr, um einen Termin zu vereinbaren.

Mit der Einladung zu einem Infotreffen oder einem Vorgespräch erhälst Du auch unser Hygiene-Konzept, mit der Bitte, dies sorgfältig durchzulesen.

In den meisten Gruppen können wir wieder neue Teilnehmer*innen aufnehmen. Das findet in der Regel bei den 14-tägigen Präsenztreffen statt. Das nächste Treffen ist dann im Online-Chat. Gerne unterstützt die Gruppe oder auch das Büro bei den technischen Fragen zur Teilnahme an den Online-Treffen.

Telefonzeit – Peer Beratung

Wir sind telefonisch für Eure Fragen unter der Nummer 089 / 51 55 53 – 0 erreichbar und zusätzliche als Beratung von Betroffenen für Betroffene.

Das ist vor allem ein Angebot für Alle, die einfach mit jemandem Reden wollen. Sprecht mit anderen Betroffenen über das, was Euch in diesen Zeiten bewegt und vielleicht auch Angst macht. Denn: Darüber reden hilft!

  • Montag 11 bis 13 Uhr
  • Donnerstag 15 bis 18 Uhr

 

Notfälle

In dringenden Fällen melde Dich bitte bei einem Krisendienst in Deiner Nähe. Du kannst Dich auch an die Online-Beratung der Deutschen Angst-Hilfe wenden. Die Telefonseelsorge ist kostenfrei und rund um die Uhr unter 0800/111 0 111 erreichbar.

Weitere Informationen und Verhaltensleitlinien

Ansonsten verweisen wir auf die Informationsseite des Referats für Gesundheit und Umwelt (RGU) als der für das Münchner Stadtgebiet zuständigen Behörde:

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Infektionsschutz/Neuartiges_Coronavirus.html

Herzlichen Dank für Euer Verständnis und bleibt gesund!